Ein Tag im Leben des Präsidenten

10.00 Uhr – Der Wecker klingelt. Der frühe Vogel fängt den Wurm. Das war aber gestern Abend wieder lang. Aleksander von der UEFA schießt immer häufiger quer. Macht so als ob ihm die Spieler und Vereine wichtig sind. Termindruck und so ein blabla. Der hat ja nicht alle Latten am Zaun.

A propos Latte, habe immer noch Nachwirkungen von dem Viagra von gestern Nacht. Das war aber auch wieder ne Granate. Ich bin halt doch ein richtig guter Typ. Frauen stehen auf mich. Muss nur schauen dass es meine kleine Libanesin nichts mitbekommt. Brauch keinen Stress.

10.30 Uhr – Bad – muss mich beeilen. 11.15 Uhr muss ich Trump anrufen. Müssen sprechen wegen der WM 2026. Donald ist unruhig.

Schnell die Birne wachsen und die Telefonhäuschen putzen. Dann einen meiner beiden Chauffeure anrufen. Soll mir noch ne Semmel vom Bäcker mitbringen. Um 12.00 Uhr habe ich Essen mit einem Ackermann oder so . Hat neue Anlagestrategien auf irgendwelchen Atollen oder Zypern. Hab ich nicht so richtig verstanden. Sagte noch etwas von „ohne Steuern  und alles legal“ Zauberworte in meiner Ohrmuschel. Klingt interessant.

11.00 Mein Fahrer Michel ist da. Habe ihn aus der Gosse geholt. Arme Sau war lange arbeitslos. Scheint irgendwie Probleme mit der Justiz zu haben. Hat nicht alles erzählt. Aber ging da um irgendwelche Millionenbeträge, die er mit einem Schweizer am Fiskus vorbei geschoben haben soll. Schöne Uhr hat der Michel da am Handgelenk. Scheint aus Brasilien zu sein. Aber trotzdem muss ich mit ihm reden. Dauernd spielt er diese nervige  Musik von der Champions League. Die geht mir auf den Sack. Ich sollte den Komponist verklagen. Zumal die UEFA mit dem Lied verdient und ich schau in die Röhre. Aktennotiz machen. Champions League muss abgeschafft werden. Klub WM forcieren.

11:15 Uhr – Büro Zürich – Trump will Skypen. Schön dass ich überall die Profilbilder hinterlegt habe. Muss ich nur draufdrücken und schon sehe und höre ich ihn. Diese Technik – könnte glatt von mir sein. Kurzer Smalltalk – Virus, Klopapierknappheit usw – dann zu den ernsten Themen.

Trump meckert über die Vergabe an die USA & Kanada und Mexico. Ich sage ihm, dass nur dank seiner kleinen Zuwendung und der 450 m2 Wohnung für mich in seinem Tower das Empire ausgestochen wurde  und er froh sein kann dass sein Anti-Fußball-Land auch mal bei mir zum Zuge kommt. 1994 hatte ich ja nicht zu verantworten.  Eine Schimpftirade bricht über mich ein. Ich wäre ein geldgeiler  Drecksack. Bestechung und Skandal verstehe ich noch als ich auf dem Display sehe dass ich nicht Trump sondern Johnson angewählt habe. Scheiße sehen die sich aber auch ähnlich.

Drücke schnell auf beenden und lasse mich für den Rest Tages von meinen 5 Sekretärinnen verleugnen. Ich bin so geil. Wie ich mich aus dieser Nummer befreit habe. Aktenvermerk – Fleißstempel bei Sepp abholen.

12.00 Uhr Mittagszeit – Ackermann hat abgesagt. Irgendwas mit miesem Zinsniveau und Negativzins.

Auch gut, dann habe ich Zeit mir nochmal die besten Momente meiner Wiederwahl auf youtube  anzuschauen. Heisa haben die alle geklatscht. Gänsehautmoment. Ich google zur Sicherheit nochmal nach mir. Ich bin so ein geiler Typ, da ist bestimmt noch was dazu gekommen. Schaue mir nochmal verliebt mein Bild an und lese diesen geilen Bericht auf Fussballphilosoph.de zur Fußball WM 2026 http://blog.fussballphilosoph.de/auslosung-zur-fussball-wm-2026-ein-albtraum-in-drei-akten

Die sind fast so geil wie ich. Aber nur fast. Ich glaube denen ist der Fußball wichtig. Das unterscheidet uns.

13.00 Uhr – Muss mit Zwanni, Wolle und Franz reden. Da ist eine ziemliche Unruhe drin. Dauernd haken die Schweizer Behörden auf der Vergabe 2006 rum. Da lief alles genauso ab wie immer. Von daher gibt es da gar keinen Grund zur Besorgnis. Franz ist einfach ein cleverer Kerl.  Der Sepp hat gesagt dass war alles ok und die Deutschen haben sich auf Grund ihres Konzeptes durchgesetzt. Der Erfolg gibt uns ja recht. War die beste WM seit es die gibt.

14.00 Uhr – Meine Pläne zur Aufstockung der WM nehmen fahrt auf. Werde jetzt noch prüfen müssen wie ich den Spielplan in einem Monat umsetzen kann. Mir schwebt vor dass ich die 96 Mannschaften die dann spätestens 2030 um den Titel spielen ruhig auch 2 mal am Tag spielen lassen kann.  Der Tag ist lang und die Burschen stehen doch im Saft. Das werde ich schon irgendwie umsetzen können.  96 Mannschaften – Ein Traum – dass sind Einnahmen im 3-stelligen Milliardenbereich. Ganz zu schweigen von den internen Einnahmen die nicht in der Bilanz aufgeführt sind. Allein bei dem Gedanken wird es mir ganz warm im Schritt.

Muss jetzt nur noch ein Land finden dass dies ausrichten. Denke an Albanien. Denen würden die Sponsoren- und TV Einnahmen sicher gut tun. Geschweige denn der Imagegewinn. Dort ist es aber von den Temperaturen zu angenehm. Also doch meine Lieblingsfreunde aus den Golfstaaten. Da muss ich wenigstens keine Mahnungen schreiben und mit Inkasso drohen. Und schön warm ist es da auch.

16.00 Uhr To-Do Liste erstellen.

– Kuchen backen für meinen paraguayischen Spezi Juan Angel. Feile nicht vergessen. Hat noch 7 Jahre vor sich.

– Touren mit meinem Privatjet besser verschleiern. Meine Russland-Katar-Schweiz- Tour schlägt immer noch hohe Wellen. Muss dringend mal mit Gazprom unter 4 Augen reden. Prüfen ob  Gerhard da noch aktiv ist. Lief ja auch bei der Vergabe zur WM 2006 gut mit ihm.

– Intern nochmal den Jet ansprechen. Das ist noch die Schleuder vom Sepp. Da ist weder ein Whirlpool noch eine Liegewiese drin. Wer bin ich denn. ? So nicht – so ein geiler Typ wie ich der hat auch das geilste Flugzeug verdient.

– Muss so einem RTL2 Millionär zurückschreiben. Will sein Boot verkaufen. Will ich nicht. Aber nachfragen wo er seine Zähne hat machen lassen.!

– Fleißstempel bei Sepp abholen wenn alles erledigt.

19.00 Uhr Muss meinen 50-igsten vorbereiten. Ist ja bald soweit. Nochmal alles checken.

Einladungen sind raus. Essen bestellt. Getränke da. Läuft rund. Muss noch Silvio anrufen. Brauche noch die Nummern der Bonga Bonga Girls. Er kann ja leider nicht kommen. Die haben ja Ausgangssperre. Egal er kann ja per Skype zuschauen.

Muss meiner Leena noch sagen dass sie mir einen Kuchen backt. Hab ja noch das Mehl, was ich von den Mexikanern zugesteckt bekommen habe, als sie mit den Amis und Kanada die WM bekommen haben. Wird ein großer Kuchen, waren mindestens 5 kg. Das wird bestimmt der Knaller auf meiner Party.

21.00 Uhr Stammtisch mit den Jungs beim Italiener. Sepp hat eingeladen. Chung Mong-Joon kommt wie immer zu spät. Warner, bin Hammam und Temarii  haben sich ein Taxi geteilt. Teixera, Leos und Adamu sind wie immer pünktlich. Jerome hat abgessagt. Will nix mehr mit uns zu tun haben.

Frage mich ob Chuck noch kommt oder ob wir schon anfangen können? (taa)

Ronaldinho und der letzte Pass

Was treibt da nur der Ronaldinho. ????

Unglaubliches hat er in seiner Karriere verbracht. Und unglaubliches vollbringt er nach seiner aktiven Zeit .  Mit einem falschen Pass wollte er nach Paraguay einreisen um dort ein bisserl zu chillen, ein Casino zu eröffnen und sich für seine vergangen Erfolge feiern zu lassen mit ein paar regionalen Prominenten. Feiern durften dann aber  nur die paraguayische Polizei. Es stellte sich heraus, dass sein Pass nicht sein Pass war. Sein richtiger Pass wurde schon vor einiger Zeit von den brasilianischen Behörden  eingezogen, da ein kleines Ermittlungsverfahren gegen Ihnen läuft und er ein Bußgeld nicht bezahlt hat.

Ronaldinho selbst fragt sich jetzt, wie haben diese paraguayischen Füchse das raus bekommen.

Sein Anwalt plädiert jetzt auf eine Art Unzurechnungsfähigkeit.

“ Ronaldinho selbst wisse nicht, dass der Pass gefälscht war“.

Da wir vom Fussballphilosoph. de die Passunterlagen zugespielt bekommen haben, müssen wir dem ehemaligen Weltfußballer in Schutz nehmen. Man kann auf dem ersten Blick keinen Unterschied zum Original erkennen. Bei genauerem hinsehen erkennt man allerdings , dass die Person auf dem Bild keine Locken hat, was eigentlich Ronaldinhos Markenzeichen ist.

 Unzurechnungsfähigkeit ist in Brasilien generell ein recht lockerer Begriff. Auch sein Kollege Ronaldo war schon einmal kurz davor als unzurechnungsfähig  abgestempelt zu werden, als er 2008 unter Alkoholeinfluß und gebeuelt von seiner 2. Scheidung aus Versehen in ein Hotel geriet,  in dem zufälligerweise auch noch 3 „Damen“ sich  um das körperliche Wohlbefinden des etwas dicklichen Fußballers kümmerten. Er muss so fertig gewesen sein dass er glatt vergaß zu bezahlen. Das die 3 Damen allerdings erst noch ein paar Arzttermine hinter sich bringen mussten um endgültig „Damen“ zu sein sogte für Erheiterung und war ein gefundenes Fressen für die Presse.  Ein Glück hat dir Klose den WM Torjäger Titel weggeschnappt. Vorbilder zahlen ihre Rechnungen.

Ronaldinho soll jetzt erstmal für 6 Monate in Untersuchungshaft bis der Vorgang endgültig geklärt ist. Fußballfans in der ganzen Welt hoffen jetzt endlich auf eine Fortsetzung von Mean Machine.  (taa)

DFL gibt neue Anstoßzeiten für die Saison 2021/2022 bekannt

Ab der Saison 21/22 wird es neue Anstoßzeiten geben.

Grund dafür sind die dauernden Beleidigungen gegen Hoffenheims  Mäzen Dietmar Hopp wegen der sog „Kollektivstrafe“ der  Dortmunder Fans, die übrigens von der DFL und nicht wie irrtümlich angenommen, von Dietmar Hopp, verhängt wurde.

Die DFL will mit diesem Schritt verhindern dass  die Fans zukünftig Plakate und Transparente in den Stadien zeigen auf denen z.B. „Hurenmond“ oder  „ Du Mond einer Hure“ steht und somit einen Spielabruch zu provozieren.

Kurzes Statement von einem DFL Sprecher: „ Der Mond als Namensgeber für den Montag können wir unmöglich einer solchen Diffamierung aussetzen. Wir geben den Forderungen der Ultras klein bei und werden zukünftig am Sonntag Abend spielen lassen“. Dies ist auch wesentlich besser für die Fans die dann am Montag  pünktlich bei der Arbeit sein müssen wenn  z.B. der HSV äh Entschuldigung Wolfsburg in München spielt. Ach Entschuldigung ich höre gerade von meinem Chef, dass Bayern München nie an einem Sonntag  Abend spielen würde. Also wenn dann Wolfsburg in Augsburg spielen muss“.

Wir dürfen uns jetzt  Sonntags um 19.30 Uhr auf mindestens 10 Bundesliga Spiele freuen. Auch die 2 Bundesliga freut sich darauf Montags spielfrei zu sein. Das Montagsspiel wird auf Samstag  Abend 20.30 Uhr verlegt. Was doch eine  gute Lösung ist.

Grund dafür sind neben der ständigen Protesten der Fans auch die neue Rechtevergabe fürs TV die in Kürze ansteht. Wär hätte gedacht dass es der DFL vorrangig um die Fans geht.  Aus Insiderkreisen wurde vermeldet dass zukünftig die SAP in das Wettbieten der Rechte mit einsteigt.

Die Spiele der 1 & 2 Bundesliga sollen dann zukünftig kostenfrei auf allen „Alla Hopp“ Spielplätzen und in den von Dietmar Hopp gesponserten Bildungs-, Forschungs- und Umwelteinrichtung wie z.B. die „Klima Arena“ gezeigt werden.  Sicherlich dürfen auch alle die kein Bundesverdienstkreuz am Bande und der 1. Klasse, keinen Bambi, keine Verdienstmedaille des Landes Baden Württemberg , keinen Ehrenpreis des Deutschen Hospiz-und Palliativverbandes oder z.B den Deutschen Stifterpreis u.v. weitere Auszeichnungen erhalten haben, sich dann diese Spiele anschauen.  Natürlich werden mit Sicherheit auch alle kommen dürfen, die denken dass es noch 1963/64 ist und alle Spieler die zu ihrem Verein wechseln deshalb dorthin kommen weil dieser Verein so geile Fans hat. (taa)

Der Diver taucht ab – Jürgen Klinsmann – vom Wind (horst) verweht.

Ein kurzes Gastspiel gab der Sommermärchen-Erfinder Jürgen Klinsmann bei der Hertha aus Berlin

Bilanz 10 Spiele – 3 Siege – 3 Unentschieden – 4 Niederlagen und einen Rückflug in die USA um wichtige Papier für die DFL zu holen. Hatte er doch glatt seine Qualifizierungsschein zum Übungsleiter für Fußballsport in Amerika vergessen.  Genauso wie er vergessen hatte das Hertha im DFB Pokal noch mitmachte.

Früh genug hat er selbst erkannt dass er bei der Hertha nichts bewegen kann und dann schnell und kompromisslos sich vom Trainerposten verabschiedet. Irgendwie ist Jürgen Klinsmann ja eigentlich gar kein Trainer. Mittlerweile gibt es ja verschiedene Arten von Trainertypen

Es gibt Trainer die haben Ahnung von allen Spielsystemen die es auf diesem Planet gibt und jemals geben wird. Aber nie über den Status eines Jugendtrainers hinauskommen da ihnen die Begeisterungsfähigkeit oder wie man so schön sagt „ die Motivationskunst“ fehlt.

Dann gibt es die Trainer die meinen sie hätten Ahnung, haben auch ein hervorragendes Zeugnis und labbern einen solchen Müll über Rauten, hängende 9 und Körperlichkeit dass einem sofort klar wird, der kann nicht erfolgreich werden, den verstehen seine Spieler überhaupt nicht. Auch schön der Spruch „ wir haben den Zugriff verpasst“ – LKA und BKA  lässt grüßen wenn die Kollegen zu spät aus der Pause kommen, oder was?.

Dann gibt es Trainer die alles mit Motivation machen. Die kennen das WM System, haben mal was von einer Viererkette gehört oder sogar gelesen, müssen dies aber anderen überlassen der Mannschaft das beizubringen, da sie am liebsten noch mit Libero spielen würden. Und dazu gehört Jürgen Klinsmann.

Zuerst Jürgen Klinsmann wird auf alle Zeit einer unserer Helden sein, WM Titel 90, EM 96 und Sommermärchen 2006 – unantastbar.

Schon zu seinen Bayern –Zeiten muss man sagen, war die Bilanz nicht so schön für ihn. Immerhin 25 Siege, bei 9 Niederlagen und 9 Remis. Für RB Leipzig eine Super-Bilanz für Bayern halt mies. Es ist ja auch so – bei den Bayern kannst du für die Hälfte der Saison einen Grottenmolch mit Sonnenbrille auf die Trainerbank setzen und die gewinnen immer noch 40% aller Spiele und werden Meister.

Aber Bayern wollte ja zu der Saison 2008 einen Erneuerer und Reformer. Da Martin Luther schon lange nicht mehr aktiv war und  Peter Zwegat auch gerade mit einer Familie auf dem Weg  in die Privatinsolvenz beschäftigt war  und wichtige Gespräche Telefonanbietern und Energieversorgern führte, wurde Jürgen Klinsmann die Aufgabe zuteil.

Wie werden sich die Bayern heute noch in den Hintern beißen. Im Nachhinein den falschen Jürgen geholt. Klopp stand zu der Zeit mit den Bayern in Verhandlung und diese erteilten ihm eine Absage weil sie einen Trainer von internationalen Format benötigten.

Verwunderlich der Ein- und der Ausstieg vom Trainerposten bei der Hertha. Der Jürgen ist halt immer für Überraschungen gut. Warten wir mal ab was da jetzt passiert. Der Co-Trainer macht jetzt erstmal weiter bis endlich Lothar Matthäus kommt. (taa).

Marco van Basten – Humor ist wenn nicht nur einer lacht.

Marco van Basten – hat zu viele Kopfbälle in seiner Karriere gemacht!

Dass die holländische Mannschaft der Mitte 80er bis Anfang 90er Jahre charakterlich nicht einwandfrei war, wissen wir ja mittlerweile alle. Dass sie aber auch im fortgeschrittenen Alter  nichts dazu gelernt hat und immer noch das Feindbild Deutschland aufrecht erhält schockiert einen schon etwas.

Marco van Basten eigentlich noch einer der gesitteten Teilnehmer, wenn man das im Vergleich zu einem van Breukelen, Rijkaard oder Ronald  Koeman betrachtet,  hat am Wochenende jetzt doch sein wahres, sein holländisches, Gesicht gezeigt. Als TV Experte hatte er die Partie Ajax Amsterdam gegen Heracles Almeo mit seinem Kommentaren begleiten dürfen. Nach dem Spiel wurde der deutsche Trainer von Almeo, Frank Wormuth interviewt. Am Ende des Interviews ruft van Basten für alle hörbar mal ein lockeres „Sieg Heil“ aus dem Fernsehstudio in die Übertragung rein.

Van Basten entschuldigte sich umgehend im Anschluss dass es eigentlich ein Witz war und so nicht gemeint war. Jetzt weiss ich nicht ob ich eventuell diese Art von Humor gerade nicht so verstehe oder ob der Humor eines Holländers so intellektuell ist dass man ihn erst nach gaaanz langem nachdenken versteht. Ich bin noch nicht darauf gekommen.

Interessant daran ist dass auch die holländische Liga, ähnlich wie in Deutschland, verstärkt gegen Rassismus vorgeht, da in der letzten Woche wieder einmal ein farbiger Spieler aufs Übelste von den gegnerischen Fans beschimpft wurde.

Kurz und gut – es ist die Fortsetzung was uns dieser orangefarbene Haufen in der Vergangenheit schon beschert hat. Ich denke nicht an guten und offensiven Fußball , an spannende Duelle mit der deutschen Elf, Nein. Wenn mir jemand den Namen Holland zuruft und was ich damit verbinde sind es provakante Gesten und massenhaft Beleidigungen von van Breukelen, Spukattacken von Rijkaard  gegen Völler, Trikottausch zwischen Ronald Koeman und Olaf Thon der danach eine Abwischgeste mit dem Shirt an seinem viel zu dick geratenen Allerwertesten vollführt und jetzt habe ich auch noch van Basten im Hirn wie er voller Stolz die Parolen des Dritten Reichs rausbrüllt und lustig sein will. Super ihr Nation der Schlittschuhläufer die seit vielen Jahren auf einen Titel warten. Jeden Tag blickt ihr neidisch über die Grenze eures flachen Landes und seht wie zwar nicht immer schön aber erfolgreich Fußball gespielt wird. Ist schon Scheiße.

Wenn ihr Vorbilder seid und eure Kinder das fortsetzen, dann weiß der Rest der Welt ja was auf sie zukommt. Humor und Schenkelklopfer ohne Ende. Zum Glück gibt es viele positive Ausnahmen wie z.B. Arjen Robben und es sind nicht alle Holländer so übertrieben witzig wie van Basten und Co. (taa)

Grindelbär – wie lange noch?. Mesut Özil fühlt sich mit dem Adler nicht mehr wohl.

Es rauschte letzte Woche durchgängig im Blätterwald.

Mesut schaffte es in 3 Tweets, sein Foto mit dem türkischen Präsidenten, seinen Rücktritt aus der Nationalelf und wie schlimm er doch vom DFB behandelt wurde, zu erklären. Und nun geht es wieder los. Jeder hat etwas zu dem Thema Fußball und Integration zu sagen. Ob Uli Hoeneß, ob Heiko Maas, ob ein türkischer Minister für „Allah-weiss-was“ für ein Amt. Einfach alle. Auch wir.

Mesut Özil hat keine berauschende WM gespielt. Dass er als Sündenbock abgestempelt wird ist nachvollziehbar. Er war derjenige von den noch vorhandenen Weltmeister der am schlechtesten war und nie in der Lage war Impulse zu geben. Also eigentlich das was man von ihm erwartete. Aber eigentlich hat er sich ja selbst zum Sündenbock gemacht. Sein Verhalten und seine Reaktion zu dem Erdogan Foto Shooting war jämmerlich. Erwartete er, dass wenn er sich nicht äußert zu dem Vorfall das Ganze vergessen wird ? Wenn ja – müsste er einen IQ einer Knoblauchzehe haben. Irgendwann kommt dann alles zusammen, Foto gemacht, Dreck zusammen gespielt, Deutschland historisch schlecht bei einer WM und dann wird es eng. Weiter schweigen und abwarten, Urlaub machen – aber dann einen rauslassen.

Ganz Deutschland hätte sich gewünscht dass der Mesut so beim Gegentreffer gegen Mexiko reingegrätscht wäre wie er es jetzt gegen den DFB gemacht hat. Özil war eigentlich immer einer in der Nationalmannschaft auf den man sich verlassen konnte und der es schaffte mit einigen Aktionen ein Spiel zu gewinnen. Er ist ja nicht umsonst der beste Vorlagengeber in der Nationalmannschaft. Sicherlich er hatte immer „Leerlauf“ in seinem Spiel aber oft auch ganz lichte Momente.

Reinhard Grindel ist jetzt also der Problembär im DFB. In seinem Tweet machte uns Özil klar, dass er sich ja nie richtig als vollständiges Teammitglied fühlte und er Rassismus von Seiten Reinhard Grindel erleben musste. Mal war er der super Deutsche und mal der schlecht spielende und nicht integrierte Türke.

Nun Herr Özil junior mal ganz ehrlich – auf der Rassismus Nummer herkommen zieht anscheinend immer noch. Ist ja eine recht beliebte Taktik wenn es darum geht sich selbst einmal nicht hinterfragen zu müssen. Lange Zeit hast du viele Erfolge in der Nationalmannschaft feiern dürfen, die du mit dem Staatsoberhaupt deiner Eltern nie hättest feiern können, Jogi Löw hat immer „hinter“ dir gestanden und dir den Rücken gestärkt. Bei vielen hättest du gegen Südkorea nicht gespielt. Vielleicht hast du nur gespielt weil du einen Migrationshintergrund hast, den auf Grund deiner Leistungen, schon weit vor der WM und in deinem Verein, kann es eigentlich nicht sein. Denn die war schon seit längerem nicht mehr so gut. kann jeder verstehen dass er Aus der Ferne sieht alles anders aus. Aber so ist es halt immer, läuft alles gut, kümmert sich kein Mesut darum ob einer mal einen miesen Spruch gemacht hat, wenn es schlecht läuft dann waren es halt die blöden Deutschen ( pauschal). Vielleicht war und ist er überhaupt nicht integrierbar.Einmal mitsingen bei der Hymne wäre ein Zeichen gewesen. Aber jetzt ist ja auch das letzte Kapitel Deutschland erledigt, leben tut er ja schon wo anders.

Bevor das ganze jetzt zu arg in Grundsatzthemen der Integrationspolitik abgleitet bleibt nur eins zu sagen. Das Reinhard Grindel Mesut Özil als Sündenbock abstempelt ist für einen Präsidenten nicht ok. Man muss über alles reden was bei dieser WM passiert ist, aber nicht vor laufender Kamera.

Aber was Mesut Özil gemacht hat, mit seiner Mobbing- und Rassismusdiskussion, mit seinem Foto, mit dem 3 monatigen Schweigen, das ist mal richtig falsch.

Grindel ist natürlich auch ein ganz spezieller Zeitgenosse. Keine Ahnung wie er es geschafft hat sich das Amt des DFB Präsidenten unter den Nagel zu reißen. Ein Politiker halt. Auch er hat die Tendenz nicht unbedingt klare Worte zu sprechen.  Irgendwie hat man das Gefühl dass auch er nach der WM enormen Druck hatte, wegen Vertragsverlängerung vom Jogi bis 2022, dann die Entscheidung Jogi Löw zu überlassen ob er weitermacht oder nicht. Da bekommt man schnell den Stempel als Duckmäuser. Sein Auftreten hat immer was von einem tappsigen Bären der zuviel Honig genascht hat. Es wäre schön, wenn Grindel genauso konsequent wäre und seinen Stuhl räumt.

Eventuell schafft es der türkische Präsident, vielleicht mit Unterstütztung von Katar, die FIFA in Person von Gianni Infantino umzustimmen dass zukünftig Spieler die bereits für ein Land Spiele bestritten haben, auch für ein anderes Land auflaufen dürfen. Bei Infantino wahrscheinlich kein Problem, wenn`s passt.  Aber da ist Özil ja auch nicht willkommen – weil er ja Deutscher ist. (taa).

 

 

Hochmut kommt vor dem Fall – Großkotze treten verdient die Heimreise an. Eine Nation schämt sich

 

Arroganz und Überheblichkeit gepaart mit Fehlern in der Aufstellung.

Deutschland tritt als einer der großen Favoriten die Heimreise aus Russland an. Was für ein jämmerlicher Haufen hat uns da von der Arbeit abgehalten. Unsere Weltstars haben ihre Vorbildfunktion nicht verstanden. Schon vor der WM haben 2 Spieler aus dem Kader mit Migrationshintergrund nicht kapiert dass die Politik sehr gerne Sportler instrumentalisiert. Neben Kopfschütteln bei einer Vielzahl von Fans und Anhängern der deutschen Elf gab es eine Menge Unruhe von Seiten der Presse zu diesem Thema. Im Nachhinein hätte man beide beruhigt zu Hause lassen können. Özil ein Schatten vergangener Tage. Der Top-Vorbereiter im DFB Team stolperte lustlos gegen Mexiko und Südkorea über den Platz mit der eigenen Vorgabe ja keinen Meter zuviel zu laufen. Ein Rücktritt würde nicht überraschen und sogar von vielen begrüßt werden. Egal wenn man bei den 3 Gruppenspielen nimmt ob Müller, Hummels, Boateng uvm. die Bezeichnung Schrotthaufen, Arbeitsverweigerer, Stolperer sind noch harmlose Bezeichnungen die einem einfallen.

Das ganze Turnier war verkorkst bevor es anfing – Torwart Diskussion, Özil und Gündogan mit ihrem  Trikottausch beim Erdogan,  Sane, Gomez oder Petersen, Österreich-Niederlage, Saudi-Arabien Zittersieg usw. Schuldige dafür gibt es reichlich. Allen voran Jogi Löw und sein Trainerteam dass es nicht schaffte Ruhe in die Mannschaft zu bringen und eher das Gegenteil mit o.a. Aktionen machte. Dann die Unterkunft – Wadde-hadde-dudeda oder wie das Verließ hieß. Der Profi von heute braucht Sonne, Strand und Meer um seine Leistung abzurufen und nicht Watutinki. Leistungsgerecht für die Gurkentruppe wäre eine Jugendherberge an einer Hauptverkehrsstraße irgendwo an der Grenze zur Mongolei gewesen. Weiter ging es dass es zu keiner Zeit eine eingespielte Mannschaft gab. 20 Spieler setzte Löw in 3 Spielen ein.  Es gab Weltmeisterschaften da wurde erst im Spiel um den 3. Platz rotiert bis auf eins oder zwei Ausnahmen. Was Löw machte war seine Startelf aus dem Mexico Spiel gegen Schweden zu ändern und gegen Südkorea wieder zurückzuholen. Mit Özil und Khedira konnte das Spiel nur in die Hosen gehen. Klar Rudy konnte nicht als Alternative zu Khedira, aber Özil hat bewiesen mit seinem Auftritt gegen die Koreaner warum es für uns gegen Schweden besser lief. Es hätte immer noch die Option Draxler gegeben. Generell kann man sagen es gab nur einen Gewinner bei der ganzen Kacke die da abgeliefert wurde. Jonas Hector war der einzige Spieler in den 2 Spielen gegen Schweden und Südkorea dem man eine Nationalmannschaftstaugliche Form bescheinigen kann. Alle Anderen sind eingebrochen und haben uns bis auf die Knochen blamiert. Eine beschämende Leistung vom Trainerteam bis hin zu den Spielern. Beschämend auch das Verhalten 2 Mitarbeiter aus dem DFB Tross nach dem Siegtor gegen Schweden. Großkotzigkeit wird bestraft. Wie klein man sich fühlt wenn man „Führungsmitarbeiter“ vom DFB mit ihren vulgären Jubelgesten zur schwedischen Bank sieht. Und die dürfen dann auch noch in Russland bleiben. Dürfen halt nicht mehr auf die Bank. Die gehören heimgeschickt und es müsste darüber nachgedacht werden ob sie den richtigen Job haben. Selbst Maradona hatte nach seinem gestrigen Stinkefinger Jubel beim Siegtreffer der Argentinier erkannt dass dies nicht ok ist und wollte sich selbst vom Balkon stürzen, wurde aber von einem verzweifelten Helfer festgehalten und danach zum schlafen auf den Sitz zurückgesetzt.

Gespannt darf man auf die Diskussionen zum nächsten Austragungsort Katar 2022 sein. Mit der gezeigten Leistung wird es gegen Nationen wie Aserbaidschan, Estland, Georgien, Albanien schon ganz schön eng. Vielleicht haben wir ja Losglück und müssen gegen Liechtenstein, Andorra oder Gibraltar ran. Und somit muss man abwarten ob Katar überhaupt was für uns ist. Wie sagen die Fußballexperten immer wenn sie beim Weißbier am frühen Sonntagmorgen gequirlten Blödsinn von sich geben. „Vielleicht ist es ja mal ganz hilfreich wenn wir mal nicht dabei sind“. So gespielt haben wir ja schon.

Ist doch super im gleichen Atemzug wie Saudi-Arabien, Australien, Iran, Marokko, Ägypten usw genannt zu werden wenn es um unseren Sport Nr. 1 geht. Das baut den deutschen Fan auf. Und wir machen uns über Holland und Italien lustig.

Vier Jahre wartet eine Nation bis es endlich wieder los geht. Man freut sich auf Duelle mit den ganz großen Mannschaften. Man träumt von 2014 und erinnert sich an die Spiele zurück. Tagelang ist man aufgeregt und fiebert dem Anpfiff entgegen. Tippt die Partien und hat die Deutschland Fahne gehisst und sich persönlich in WM Stimmung gebracht. Und dann diese Sch……..

Ich hoffe einige der Spieler und auch die Verantwortlichen verstehen recht schnell was sie da geleistet haben und treten zurück. Zur Zeit gibt es noch nicht mal eine Handvoll Spieler die man weiter in der Nationalelf sehen will.  Cordoba 78 war schon mies, Euro 2000 mieser, Euro 2004 am miesesten  aber für den Auftritt 2018 fällt mir keine Steigerung mehr ein. (taa)

Streichergebnis – und 81 Mio Bundestrainer sehen es anders

Ein Aufschrei bei den 81 Mio Bundestrainern in unserem Land als Jogi Löw heute seine Streichkandidaten bekannt gab.

Mit Jonathan Tah und auch ein kleines bisschen mit Nils Petersen konnte man rechnen, Bernd Leno war nicht unbedingt zu erwarten, nach dem Auftritt von Kevin Trapp gegen Brasilien. Aber die Nation ist erzürnt dass ein Leroy Sane zu Hause bleiben muss. Jogi Löw nimmt ihn nicht mit zur Titelverteidigung nach Russland – und warum ? Zu Recht.

Seine Bilanz in der Nationalelf im Jahr 2018 ist eine mittlere Katastrophe. Gegen Brasilien schon nicht vorhanden und größte Probleme mit der Erwartungshaltung umzugehen hat er sich am Samstag gegen Österreich selbst aus dem Kader des DFB geschossen.

Was nützt es wenn er DER Nachwuchsspieler in der Premiere League ist, aber in einem für ihn entscheidenden Spiel überhastet agiert und stets schneller wie der Ball ist ? Jogi hat alles richtig gemacht. Der Spross von Souleyman ist noch nicht soweit. Es wird ihm und seiner weiteren Entwicklung gut tun wenn er erst zur kommenden Euro seinen Auftritt bekommt. Viele junge Spieler brauchen die Zeit. Sicherlich wird Sane einer der zukünftigen Stützen der DFB Auswahl sein aber noch ist es zu früh.

Und das Gejammer im Netz über diese Personalie ist doch, wenn wir ehrlich sind, schon lächerlich.

Seit Jogi Löw im Trainerboot des DFB`s ist kann wohl keiner darüber meckern wie sich unser Fußball entwickelt hat und dass in der Kaderzusammenstellung für die Turniere etwas falsch gelaufen wäre. Halbfinale WM 2006, 2010 und Titel 2014, Euro Finale 2008, Halbfinale 2012 und 2016 sind Beweis genug dass es immer passt was Löw bisher gemacht hat.

Und wenn wir zurückdenken wird es immer solche Entscheidungen geben. Guido Buchwald 1986 musste auch er zu Hause bleiben und 1990 wurden wir, auch dank „Diego“ Buchwald, Weltmeister.

Marc Andre ter Stegen musste 2012 und 2014 auch noch zu Hause bleiben obwohl jeder ihn in der Nationalelf sehen wollte. Auch er hat in den Anfangsjahren viele, viele Fehler gemacht und nicht überzeugt und heute ist er mit Manuel Neuer fast auf einem Niveau. Also auch hier unser Mann für die Zukunft.

Julian Brandt durfte ebenso nicht mit zur Euro nach Frankreich, jetzt ist er im Kader. Also es läuft doch alles richtig. Und das Sane eine gewisse Größe hat und dem Team viel Glück für Russland wünscht zeigt doch das er menschlich auf dem richtigen Weg ist. Anders wie Sandro Wagner, der seinem Ruf als Großmaul mit sozialer Inkompetenz ausgestatteter Möchtegern-Starspieler, in vollstem Umfang gerecht wurde.

Sane wird mit mehr Ruhe und Erfahrung einer der kommenden Stützen und hat mit seinen 22 Jahren genug Zeit für die Titel die noch zu holen sind. (taa)

%d Bloggern gefällt das: