Die Splitter vom 2. Vorrundenspieltag – England spielt ohne Torwart und Portugal ohne Sturm

Wenig neues – wenig Überraschung aber gestärkte Favoriten.

Die Highlights des 2- Vorrunden – Spieltags war auf der einen Seite das 2:2 der Tschechen gegen die Kroaten. Bemerkenswert war hier einfach mal dass die kroatischen Anhänger, ich will sie jetzt mal nicht Fans nennen, es tatsächlich schafften mit ihren Aktionen wie z.B. Böller und Bengalos auf das Spielfeld zu schmeißen, es erreichten eine Spielunterbrechung zu schaffen, welches die Tschechen dann nutzen in der Nachspielzeit den 2:2 Ausgleich zu erzielen. Produziert durch einen bemerkenswertes Handspiel. Auch so kann die Unterstützung von den Rängen aussehen. Zum Glück ging es nach hinten los.

Mir stellt sich da doch gleich wieder einmal die Frage nach Sicherheitskontrollen. Das wären jetzt nur Böller und Bengalos hätte aber auch gut etwas anderes sein können. Wie kommt sowas ins Stadion rein.? Nur ein leichtes Kopfschütteln.

Joe Hart der Torhüter der Engländer hat mal wieder den ter Stegen gemacht und einen Freistoß von Gareth Bale aus gefühlten 50 Metern tölpelhaft durchgelassen. Joe Hart reiht sich in die Tradition der schwachen englischen Torhüter nahtlos ein. Musste ich da vor Beginn der EM nicht lesen dass er mit einem Wechsel nach Everton in Verbindung gebracht wird. Für eine Summe von knapp 40 Mio. Pfund. Da hat jemand zuviel Geld und ganz wenig Ahnung. Aber sei`s drum, vielleicht wäre das Geld besser in ein Jugendinternat für Nachwuchstorhüter investiert. Gegen Wales hat er gezeigt dass das Geld da besser angelegt wäre.

Wieder einmal konnte Portugal ein klares Spiel nicht für sich entscheiden. Zur Pause hätte es gut 4:0 stehen können, tat es aber nicht. Die Offensive um Nani und Ronaldo lies allerbeste Chancen aus und scheiterte auch, an dem hervorragend aufgelegten Torwart Robert Almer. Höhepunkt des Spiels war dann der Elfmeter von Cristiano Ronaldo. Ich sah ihn schon vor meinem geistigen Auge, wie er den Elfmeter versenkte und dann wieder einmal völlig übertrieben sein Trikot auszog und zu seiner Selbstbeweihräucherung startet. Danke dass er mir und der Welt dies erspart hat. Trotzdem stimmt es bei den Portugiesen im Sturm nicht, weshalb sie hauptsächlich erst 2 Punkte auf dem Konto haben und im Spiel gegen Ungarn ein echtes Endspiel haben.

Ronaldo betrieb nach dem Spiel noch eine kleine Image-Aufbesserung in dem er die Ordner anhielt, den Flitzer der aufs Feld rannte, mit ihm das gemeinsame Foto machen zu lassen. Welch gönnerhafte Geste und welche Geduld er doch brauchte bis die Kamera des Flitzers erstmal bereit zum Schnappschuss war. Bis jetzt kann ich noch nicht sagen, ob er dem Fan wirkliche eine Freude machen wollte, oder ob er sich nur wieder selbstverliebt der Kamera zeigen wollte. Ich glaube ja eher das zweite. Meiner Meinung nach zeigt er der Welt wieder einmal dass es für Cristiano Ronaldo nichts wichtigeres gibt als Cristiano Ronaldo.

Ansonsten war der Verlauf der anderen Gruppenspiele so wie man sie erwarten konnte. Die Favoriten, mit Ausnahme von Deutschland, konnten sich steigern und die erwarteten Siege einfahren. Von daher nichts neues.

Freuen wir uns auf das was uns noch erwartet. Hoffentlich wird es besser. (taa).

Leave your comment

%d Bloggern gefällt das: