Heute aus der Serie – Europa deine Außenseiter – Teil 1 ALBANIEN

Ein absoluter Außenseiter –  Albanien hat sich für die Euro 2016 qualifiziert und ich muss sofort an den Karl May Roman mit den Skipetaren denken.

Albanien –  ein recht junges Land und das trotzdem schon viele schwere Zeiten erlebt hat. Sei es in den Kriegswirren des 1. und 2. Weltkrieges aber auch durch die Diktatur von Enver Hoxha der bis Mitte der 80er Jahre Albanien führte. Auch ein Deutscher,  Wilhelm von Wied , war einmal 6 Monate Staatsoberhaupt (Fürst) von Albanien. Das Wappentier ist der Doppeladler und der Nationalheld ist Skanderbeg. Ein Land und eine Fußballnation  welche eine bewegte Vergangenheit hat.

Erst zur Fußball-WM 1966 in England nahm Albanien das erste mal an einer Qualifikationsrunde erfolglos teil. Die nächsten 50 Jahre sollte sich daran auch nicht viel ändern. Der größte Erfolg den eine albanische Nationalmannschaft zustande brachte war der Gewinn der legendären Balkancup.  Dies ist kein Grillteller im Restaurant sondern ein, besonders in den 30er & 40er Jahren ausgespielter Wettbewerb für Mannschaften vom Balkan. Also sozusagen die Weltmeisterschaft der Balkanregion. Und da war man 1946 mal Sieger.

Ein weiterer Erfolg für die Albaner war dass Unentschieden gegen Deutschland, wodurch die Teilnahme der BRD  an der Euro 1968 verhindert wurde.Im entscheidenden Gruppenspiel schaffte Deutschland, mit Günter Netzer und Wolfgang Overath u.a., nur ein 0:0 in Tirana und musste somit Jugoslawien den Gruppensieg überlassen.

Aufsehen erregte ebenfalls der Spielabruch im EM Qualifikationsspiel gegen Serbien als eine Drohne mit der albanischen Flagge auf dem Spielfeld landete und es dadurch zu Tumulten auf den Rängen kam und das Spiel nicht mehr fortgesetzt wurde da sich die albanische Mannschaft weigerte auf das Feld zurückzukehren.

In Ihrer Qualifikationsgruppe konnten sie Gruppenzweiter werden hinter Portugal. Dänemark, Serbien und Armenien konnten auf die weiteren Plätze verwiesen werden und somit war der Traum von einer Teilnahme an einem großen Turnier wahr.

Einige Spieler aus Albanien sind aus der Bundesliga bekannten Ervin Skela, Igli Tare, Altin Rraklli und Altin Lala. Aus dem aktuellen Kader sind die bekanntesten Spieler der Kapitän Lorik Cana vom FC Nantes und Mergim Mavraj vom 1. FC Köln.

Viele, aber nicht alle, der Spieler verdienen Ihr Geld im europäischen Ausland. Die „Kategoria Superiore“ ist die erste albanische Liga mit  insgesamt 10 Mannschaften die sich im Laufe einer Saison 4 mal gegenüberstehen. Rekordmeister ist hier die Mannschaft von KF Tirana.

In der aktuellen FIFA Weltrangliste wird das albanische Team auf Platz 45 geführt und ist von allen Teilnehmer die am schlechtesten platzierte Mannschaft bei der EM.

Übungsleiter ist der Italiener Gianni de Biasi der die Mannschaft seit 2011 trainiert. Von 2002 bis 2006 wurde Albanien von der „Walz aus der Pfalz“ Hans-Peter Briegel trainiert. auch der aus der Bundesliga bekannte Otto Baric und der Holländer Arie Haan durften dort für kurze Zeit wirken.

Die Bilanz gegen Deutschland ist negativ: Kein Sieg, 1 Unentschieden und 13 Niederlagen.

In der Gruppe A ist Albanien krasser Außenseiter. Gegen Gastgeber Frankreich, gegen Rumänien und gegen die Schweiz konnten die Albaner bisher noch nie gewinnen.  Das Erreichen der nächsten wäre ein weiteres Wunder. Aber Wunder gibt es bei Europameisterschaften öfters als man denkt. (taa).

Leave your comment

%d Bloggern gefällt das: