Portugal erster Halbfinalist – Not gegen Elend – und der Zuschauer döst langsam weg

Der erste Halbfinalist steht fest – and the winner is Portugal. Im Lotteriespiel schafften es letztendlich die extrem schwachen Portugiesen sich gegen genauso schwache Polen durchzusetzen.

Was für ein müder Kick gestern Abend, der da einem wieder zugemutet wurde. Unglaublich. Alle die nicht aus Polen oder Portugal kommen konnten bei diesem Spiel doch ein wunderbar erholsames Schläfchen tätigen. Falls man dann zum Elfmeterschießen wieder aufwachte hat man nichts verpasst. Ein schnelles Tor von Lewandowski und ein Tor von Renato Sanches. Das war es – danach kam nichts mehr.

Es ist schon äußerst bemerkenswert wie man ohne einen Sieg in den regulären 90 Minuten bis ins Halbfinale dieser EM einziehen kann. Zeigt das etwa die Qualität dieses Turniers?

Schon öfters schafften die Gruppen-Dritten die Überraschung bis ins Finale einzuziehen. 1990 bei der WM in Italien konnte Argentinien noch als Dritter in der Gruppe bis ins Finale gegen Deutschland einziehen um dort verdient zu verlieren. 1994 in den USA quälten uns die Italiener, wie bei so vielen Turnieren, mit ihrer langweiligen Art Fußball zu spielen und schafften es ebenfalls bis ins Finale gegen Brasilien, welches dann zum Glück im Elfmeterschießen verloren wurde. Aber alleine schon die Möglichkeit das größte Turnier der Welt überhaupt gewinnen zu können obwohl man schon ausgeschieden ist, macht einen nachdenklich.

Und nun ist es Portugal die mit ihrer Art uns zum Gähnen bringen und sich ebenfalls auf den Weg ins Finale bewegen. Hoffen wir dass die Serie der Finalniederlagen anhält. Und alles bleibt gerecht.(taa)

 

Leave your comment

%d Bloggern gefällt das: