Wer mit wem ? – Wechselgerüchte ohne Ende – England hat einen König

Die EM ist vorbei und was gibt es neues vom Transfermarkt?.

Verwundert blickt man da nach Wolfsburg. Max Kruse ist vom Training freigestellt. „Porno – Poker Maxe“  soll in wenigen Stunden, Tagen oder Wochen nach England oder sonstwo hin transferiert werden. Hauptsache „Eskapaden Maxe“ ist weg und kann dann weiter an seiner Rückkehr zur Nationalelf  (kleiner Schenkelklopfer) arbeiten. Andre Schürrle soll bei passender Summe zu seinem alten Trainer und Mentor Thomas Tuchel nach Dortmund gehen. Der BVB wird von allen Bundesligisten am meisten sein Gesicht für die neue Saison ändern. Eventuell auch mit Mario „mal Hund, mal Baum“ Götze ?. Fußballerisch eher tote Hose was der kleine Kerl abliefert. Und bei den Dortmunder Fans sicherlich in der Beliebtheitsskala direkt unter Schalke 04 angesiedelt, aber anscheinend ein Thema für eine Rückrufaktion. Dankbarkeit kennt er ja nicht – aber Thomas Tuchel traut man zu dass er den alten Götze wieder zum Leben erweckt.

Und jetzt kommt es – Heiko Westermann wollte doch tatsächlich zurück in die Bundesliga. Heiko Westermann der Stolperhannes vom HSV, der größte Nationalmannschaftsirrtum seit der Erfindung der Fleischwurst. Was waren viele froh als er zusammen mit dem  Deckhengst van der Vaart nach Sevilla zu Betis transferiert wurde. Vorher wurde noch schön alle Kritiker als Idioten beschimpft die ihn mal könnten.  Aber keiner wollte. Nichts ist von Dauer, so auch sein Engagement in Spanien. Nach einer für ihn recht guten Saison – mit nur einem Eigentor muss HW4 Sevilla verlassen. Es soll nach Holland gehen. Ajax Amsterdam ist ein heißer Kandidat.

Und was ist los im Land von Milch und Honig, von Millionen und Milliarden ? Im Land der Achtelfinalisten und Brexiter? Nachdem es mit RW Oberhausen nicht geklappt hat, gibt es einen neuen König in England und der macht der Queen den Rang streitig. Die schwedische Urgewalt, König Zlatan, hat wie erwartet bei Manchester United, und nicht bei Oberhausen, angeheuert. Da freut sich der Fan jetzt schon auf die Derbys mit City, wenn es gegen  seinen alten Feind Pep Guardiola geht. Und zusammen mit Mourinho wird der Spanier froh sein wenn die Spiele rum.

Aber es gibt ein noch verrückteres Land in Sachen Transfers und das macht einen nachdenklich. China.

Was kam da für eine Meldung. Der Argentinier, im Dienste des SSC Neapel, Gonzalo Higuain hatte ein Angebot vom chinesischen Club Hebei Fortune über 50 Mio abgelehnt. Gut 50 Mio ist für ein Spieler seiner Klasse ok, werden einige sagen. Die 50 Mio sind nicht die Ablösesumme, sondern das JAHRESgehalt welches die Chinesen dem Argentinier angeboten haben.  Higuain hatte abgelehnt und will weiter in Europa bleiben. Sicherlich hat er von dem chinesischen Investor gelesen, der den Flughafen Frankfurt-Hahn übernehmen wollte ohne das nötige Geld zu haben. Mehr Schein als Sein. Eine kluge Entscheidung.

Das Transferfenster ist noch lange offen und jetzt wird es erst richtig losgehen. Wir beobachten weiter. (taa).

Leave your comment

%d Bloggern gefällt das: